Interview mit einer Doula und einem Rechtsanwalt

Einladung zum Austausch: Was bewegt euch, was möchtet ihr mitteilen, was geht euch "durch den Kopf"?
Antworten
stefan0wit(c)h
Beiträge: 28
Registriert: So 9. Aug 2020, 06:53
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Interview mit einer Doula und einem Rechtsanwalt

Beitrag von stefan0wit(c)h »

Ich bin eben auf ein Interview mit einer Doula und einem Rechtsanwalt gestoßen
in Bezug auf Zwangsimpfungen und derCorona-"Schutz"-Verordnungen,
dass Euch vielleicht auch inter-esse-ieren dürfte
und meiner Meinung nach sollte,
>
https://kenfm.de/m-pathie-markus-haintz ... -de-bruin/

stefan0wit(c)h
Beiträge: 28
Registriert: So 9. Aug 2020, 06:53
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Interview mit einer Doula und einem Rechtsanwalt

Beitrag von stefan0wit(c)h »

Zum Thema Trauma, dass im vorigen Interview angesprochen ist, hier noch eine Zusammenfassung einer intersanten TraumaThearpieMethode>


stefan0wit(c)h
Beiträge: 28
Registriert: So 9. Aug 2020, 06:53
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Interview mit einer Doula und einem Rechtsanwalt

Beitrag von stefan0wit(c)h »

Mir missfällt der einseitige Begriff „Gesundheit“. Ich finde, es sollte um das Wohlbefinden
gehen, denn wir alle sind immer mehr oder weniger krank wie gesund. Habe ich ein Grippe, ist es für mein und dein und euer Wohlbefinden angemessen, mich zurückzuziehen und zu ruhen. Anders gesagt, ich bin mehr krank und geschwächt denn gesund und tatkräftig.

Mit dem Begriff „Freiheit“ habe ich auch so meine Bedenken. Ich der Doila statt würde sagen, es geht um den Respekt und AkzepTanz von mir, dir und Euch, denn es heißt doch: „(Nur) die Gedanken sind frei“. Seht auch hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Gedanken_sind_frei

Interessant finde ich den Begriff „Em-PATH-ie“ in Bezug auf den Rechtsanwalt und den Rechtssprechungsprozess. Ein guter Rechtsanwalt sollte meines Erachtens empathisch zu seinem Klienten, den er vertritt sein, um die Beweggründe gut zu verstehen. Die Rechtssprechung selbst erfolgt jedoch, sollte(?) antipathisch erfolgen, da es hier um Paragraphen und Gesetze geht. Ich hörte von einem Richter, der einen jungen Menschen wegen einer geringfügigen Straftat zu einer Geldstrafe verurteilte. Nach dem verkündeten Urteil zog er seine Brieftasche heraus und bezahlte die Strafe für den Verurteilten mit den Worten: „Ich bin für diese Straftat mitverantwortlich…..“

Mir ist eine Wortgleichung dazu eingefallen:

Anti-PATH-ie + Em-PATH-ie = Sym-PATH-ie

inspiriert durch folgende Gleichung:

in-tern + ex-tern = El-tern

Antworten