Neuralink: Elon Musk's entire brain chip presentation in 14 minutes

Einladung zum Austausch: Was bewegt euch, was möchtet ihr mitteilen, was geht euch "durch den Kopf"?
Antworten
Snow
Beiträge: 137
Registriert: So 31. Mai 2020, 11:31

Neuralink: Elon Musk's entire brain chip presentation in 14 minutes

Beitrag von Snow »

Ich sag mal wieder nichts dazu! confused
Allerdings weiß ich nicht genau ob ich es bei '5G' hätte posten sollen!
Aug 28, 2020
Ich wundere mich nur wie schnell, was gestern noch Spinnerei und 'Verschwörungsgeschwurbel' war, von der Realität überholt wird..

lg Snow

Tara
Administrator
Beiträge: 395
Registriert: Di 14. Apr 2020, 23:39

Re: Neuralink: Elon Musk demonstriert Minicomputer fürs Gehirn

Beitrag von Tara »

Ein Artikel aus der Zeit dazu:
[...]Das Ziel von Technologie-Milliardär Elon Musk ist aber noch größer: Er will eine elektronische Verbindung zum menschlichen Gehirn schaffen. Einen Prototypen des Chips, der das leisten soll, hatte Musk schon im vergangenen Jahr vorgestellt. Nun zeigte er ihn im Einsatz.

Das Gerät, das Informationen zwischen menschlichen Neuronen und einem Smartphone übertragen können soll, ist rund, acht Millimeter dick und hat einen Durchmesser von 23 Millimetern. Um zu funktionieren, muss es direkt in den Schädel implantiert werden – ähnlich, wie man es von Teilen des Cochlea-Implantats für Gehörlose kennt. Mit ultrafeinen Drähten soll es mit Nervenzellen verbunden werden und so neurologische Signale lesen und senden können. Der Mini-Computer soll per Bluetooth mit einer App auf den Smartphone kommunizieren. Anders als Vorgängermodelle soll er nach der Implantation nicht mehr sichtbar sein.

So soll der Neuralink-Chip aussehen. © Screenshot/​Youtube.com
Die Batterie dafür hält etwa einen Tag und soll drahtlos wieder aufgeladen werden können. Musk verglich den Chip mit einem Fitness-Armband, nur "mit feinen Drähten" im Kopf des Schweins.
Neuralink sieht potenzielle Anwendungsbereiche für die Technologie bei der Behandlung von Schmerzen, Sehstörungen und Hörverlust, von Schlaflosigkeit, Gehirnschäden oder bei Verletzungen des Rückenmarks. In der Zukunft wäre es denkbar, verletztes Nervengewebe mit Hilfe der Technologie zu überbrücken, damit Menschen wieder laufen können, sagte Musk.

Langfristig stellt er sich vor, dass jeder, der mag, sein Gerät in den Schädel implantiert bekommen könnte. Dann sei laut des Unternehmers das Teilen von Gedanken zwischen Menschen möglich, ohne sie aussprechen zu müssen, oder auch das Speichern oder Übertragen von Erinnerungen auf einen anderen Körper oder Roboter.
Quelle und weiter: https://www.zeit.de/wissen/2020-08/neur ... nktioniert
Wir freuen uns über Unterstützung! paypal.me/nichtohneunskassel

Antworten