Gesundheitsämter: Kinder sollen bei Corona-Verdacht getrennt von Familie isoliert werden

Gesetzliches, Verordnungen, Berichte aus diversen Medien und vieles mehr
Antworten
Snow
Beiträge: 137
Registriert: So 31. Mai 2020, 11:31

Gesundheitsämter: Kinder sollen bei Corona-Verdacht getrennt von Familie isoliert werden

Beitrag von Snow »

05.08.2020 – 18:12
Gesundheitsämter: Kinder sollen bei Corona-Verdacht getrennt von Familie isoliert werden

Gesundheitsämter in mehreren Bundesländern fordern Eltern in der Coronakrise dazu auf, ihre Kinder in häuslicher Quarantäne getrennt von der Familie in einem Raum zu isolieren, wenn ein Corona-Verdacht besteht. Nach Informationen von nw.de, der Online-Ausgabe der in Bielefeld erscheinenden Tageszeitung "Neue Westfälische", haben die Gesundheitsämter der Kreise Offenbach und Karlsruhe in einer Anordnung gefordert, es solle keine gemeinsamen Mahlzeiten geben. Zudem drohten sie Eltern, dass bei Zuwiderhandlung das Kind in einer geschlossenen Einrichtung für die Dauer der Quarantäne untergebracht werde. Bei den Empfängern der Anordnungen handelt es sich um Eltern von Kindern zwischen drei und elf Jahren.
nope
https://www.presseportal.de/pm/65487/4671896
Ich spitz schon mal meine Mistgabel und leg die Fackel griffbereit!

Snow

Snow
Beiträge: 137
Registriert: So 31. Mai 2020, 11:31

Re: Gesundheitsämter: -Kinderschutzbund reagiert-

Beitrag von Snow »

PM Angeordnete Isolierung von Kindern mit Corona-Verdacht verletzt Kinderrechte
Berlin, 31.07.2020 Den Kinderschutzbund erreichen aktuell Berichte, dass Gesundheitsämter die Isolierung von unter Corona-Verdacht stehenden Kindern im eigenen Haushalt anordnen. Auch sehr junge Kinder sollen demnach getrennt vom Rest der Familie in ihrem eigenen Zimmer aufhalten. In mindestens einem Fall, der uns vorliegt, wird der Familie bei Zuwiderhandlung mit der Herausnahme aus der Familie des 8-jährigen Kindes gedroht.

Hierzu erklärt Kinderschutzbund-Präsident Heinz Hilgers:
„Die Situation der Quarantäne ist für Familien, insbesondere für Kinder ohnehin sehr belastend. Kinder in dieser Phase von ihren Eltern und Geschwistern zu isolieren, ist eine Form psychischer Gewalt. Der Kinderschutzbund empfindet diese Maßnahmen als unverhältnismäßig und nicht hinnehmbar. Die Drohung mit dem scharfen Schwert der Herausnahme und Unterbringung auf einer Isolierstation, verunsichert zudem Familien nachhaltig. Ganz sicher müssen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie getroffen werden. Dies lässt sich aber auch regeln, indem man den gesamten Haushalt oder doch zumindest noch ein sorgeberechtigtes Elternteil in die Quarantäne-Maßnahmen einbezieht.

Ich rufe die kommunalen Verantwortungsträgerinnen und –träger auf, in allen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie dem Kindeswohl und den Kinderrechten Vorrang einzuräumen.“

https://www.dksb.de/de/artikel/detail/p ... derrechte/ - Kinderschutzbund
lg Snow

Tara
Administrator
Beiträge: 358
Registriert: Di 14. Apr 2020, 23:39

Re: Gesundheitsämter: Kinder sollen bei Corona-Verdacht getrennt von Familie isoliert werden

Beitrag von Tara »

Päd. Ergänzungskraft (m/w/d) in einer Inobhutnahme für Kinder und Jugendliche in Quarantäne mit 30-39 Std./Woche ab 01.09.2020 in Köln-Immendorf gesucht!

Alle für einen, einer für alle: Wir suchen Sie zur Verstärkung unseres Teams! Wenn Sie Interesse haben, mit tollen Kollegen etwas für andere Menschen zu bewegen, dann lesen Sie jetzt weiter!

Das werden Sie tun:
  • In unserer Inobhutnahme mit bis zu sieben Plätzen betreuen Sie Kinder und Jugendliche, die aufgrund eines Covid-19 (Corona) Verdachts oder aufgrund eines bestätigten Falles im nahen Umfeld unter Quarantäne stehen.
  • Der Fokus Ihrer Tätigkeit liegt auf der Umsetzung der Quarantänemaßnahmen. Um dies zu vereinfachen und Krisen vorzubeugen, arbeiten Sie beispielsweise mit großzügigen Handy- und Medienregelungen. Für die Kinder und Jugendlichen steht hierfür unter anderem ein Netflix-Account zur Verfügung.
  • Sie arbeiten stets im Tandem mit einer pädagogischen Fachkraft aus Ihrem Team.
  • Sie wirken aktiv an der Ausgestaltung und Weiterentwicklung des Konzepts mit und bringen Ihre Erfahrungen und Ihre Vorschläge ein.
  • Bei Nachtbereitschaften und Rufbereitschaften, auch an Wochenenden, wechseln Sie sich mit Ihren Kollegen und Kolleginnen ab.
Damit punkten wir:
  • Sie erhalten einen vorerst befristeten Arbeitsvertrag - aber mit Perspektive!
  • Bei uns erhalten Sie eine Vergütung nach BAT-KF (SD 8b) inklusive Jahressonderzahlung und betrieblicher Altersvorsorge. Zudem erhalten Sie eine Zulage von 300,00 € pro Monat (bei 39 Std./Woche). Diese wird voraussichtlich steuerfrei ausgezahlt, der endgültige Beschluss seitens der Bundesregierung steht jedoch noch aus.
  • Wir bieten Ihnen ein christliches, werteorientiertes Arbeitsumfeld.
  • Wir fördern Ihre Karriere mit berufsbegleitenden Fort- und Weiterbildungen in unserer Akademie.
  • Sie können unsere attraktiven Angebote für Mitarbeiter in Anspruch nehmen (vergünstigte Mitgliedschaft in Fitnessstudios, Sportvereinen und vieles mehr).
  • Die Einrichtung befindet sich in einem neu renovierten, großzügigen Haus mit Garten.
  • Bei uns haben Sie die Möglichkeit, ein JobTicket im VRS zu erwerben.
  • Eine intensive Begleitung und Beratung (zum Beispiel durch unsere Hygienefachkraft, Deeskalationstrainer und diverse interne Systeme) ist ebenfalls gegeben.
  • Selbstverständlich erhalten Sie eine angemessene Schutzausrüstung (Masken bis FFP2, Schutzbrillen u.ä.) nach unserem genehmigten Hygienekonzept.
  • Sie arbeiten in einer flachen Hierarchie.
Quelle: https://jobs.diakonie-michaelshoven.de/ ... 601328901/

Ich kann gar nicht so viel futtern, wie ich ..... möchte. Da werden auch kleine Kinder zwecks Quarantäne/Isolation aus ihren Familien geholt und von Leuten mit Schutzbrille und Maske betreut.
Wir freuen uns über Unterstützung! paypal.me/nichtohneunskassel

Snow
Beiträge: 137
Registriert: So 31. Mai 2020, 11:31

Re: Gesundheitsämter: Was man Vorne sagt und Hinten tut

Beitrag von Snow »

Kindesentzug durch Notstandsgesetze; Bußgelder für Impfverweigerer; Laborgemachte Zweite Welle.
Länge 6 Min
lg Snow

Snow
Beiträge: 137
Registriert: So 31. Mai 2020, 11:31

"Vom Socialdistancing zur Einzelhaft im Kinderzimmer" (Ärzte für Aufklärung)

Beitrag von Snow »

Passend zum Thema: "ACU - Vom Socialdistancing zur Einzelhaft im Kinderzimmer"
lg Snow

Antworten